COMENIUS ermöglicht innovative Wege der Zusammenarbeit und Partnerschaft schulischer Einrichtungen in Europa. Mit der Durchführung des Programms in Deutschland ist der Pädagogische Austauschdienst als Nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich beauftragt. Die europäische Integration gestalten und den Herausforderungen der Globalisierung begegnen: Wer dafür Verständnis wecken möchte und junge Menschen beim Erwerb von Fähigkeiten und Kompetenzen unterstützen will, die für ihre persönliche Entfaltung, ihre Beschäftigungschancen und eine aktive Bürgerschaft erforderlich sind, muss Europa im Unterricht und in der Schule erfahrbar machen und die Qualität der schulischen Bildung sicherstellen.

  • Verbesserung und Steigerung der Mobilität von Schülern und Lehrkräften in verschiedenen Mitgliedstaaten
  • Förderung und Intensivierung von Partnerschaften zwischen Schulen in verschiedenen Mitgliedstaaten, so dass bis 2010 mindestens 3 Millionen Schüler an gemeinsamen Bildungsaktivitäten teilnehmen werden
  • Förderung des Fremdsprachenlernens, von innovativen IKT-basierten Inhalten und Diensten sowie besserer Lehrtechniken und -methoden
  • Förderung der Qualität und der europäischen Dimension der Lehrerbildung
  • Verbesserung pädagogischer Ansätze und der Schulverwaltung

Seit über 10 Jahren nimmt die THS an verschiedenen COMENIUS-Projekten teil.

Weit über 100 Schülerinnen und Schüler sowie große Teile des Kollegiums haben in dieser Zeit an den COMENIUS Reisen zu unseren Partnerschulen in Spanien (Nerja), Sizilien (Capo d´Orlando), Norwegen (Sarpsborg und Rjukan), Polen (Dabrova Górnicza), Slowakei (Cadca), Ungarn (Balatonalmadi) und Schweden (Örkelljunga) teilgenommen.

Da die Schülerinnen und Schüler größtenteils in Gastfamilien wohnen, bekommen sie auf diese Weise einen ganz besonderen Einblick in die Kultur unserer Partnerländer.

Unser aktuelles COMENIUS-Projekt mit dem Titel „Die Bedeutung eines Unesco-Welterbes für die Region“ führen wir mit unseren Partnerschulen in Örkelljunga, Rjukan und Capo d`Orlando durch.