Jedes Jahr nach den Weihnachtsferien findet an unserer Schule eine Woche lang ein klassenübergreifendes Skiprojekt statt.

Das Skigebiet Gerlitzen in Österreich / Kärnten befindet sich zwischen Villach und dem Ossiacher See. Es bietet sowohl Anfängern als auch geübten Skifahrern vielfältige und abwechselungsreiche Möglichkeiten, ihr skifahrerisches Können zu erweitern. Von den vielen Pisten bis auf die Höhe von ca. 2000 m haben wir einen grandiosen Ausblick auf das umliegende Gebirge bis nach Italien und Kroatien. Die Naturerfahrungen mit Sonne, wie Diamanten glitzerndem Schnee und blauem Himmel bei absoluter Ruhe sind für alle sehr beeindruckend.

Auch die Erfolgserlebnisse kommen nicht zu kurz. Innerhalb einer Woche haben bisher alle Anfänger Skifahren gelernt und sind gerne auch in den nächsten Jahren wieder dabei.
Die Gruppenstärke der Skikurse, die in der Regel von Lehrern der THS gegeben werden, liegt bei 8 – 10 Schülern. In der Regel nehmen ca. 30 Schüler am Projekt teil. Die Fahrt und Unterbringung erfolgte bisher aus Kostengründen zusammen mit einer Schule aus Achim. Schüler einer anderen Schule kennen zu lernen ist oft sehr spannend.

Wir sind in einem einfachen Gasthof in Sattendorf am Ossiacher See untergebracht und erhalten dort Halbpension. Viele zwei- bis Vierbettzimmer sind mit TV und Bad/WC ausgestattet. Besonders positiv ist, dass wir allein den Gasthof belegen können. Die Abende verbringen wir mit Spielangeboten, Skitaufe am Wasserfall oder am See und vielem mehr.

Das Highlight der Skifreizeit ist ein Slalomabschlussrennen auf der dortigen uns von der Skischule Gerlitzen zur Verfügung gestellten Rennstrecke.

Fotos und Impressionen erhalten Sie unter dem Menüpunkt „Fotogalerie