Die Schülerfirma betreibt „Sternerestaurant“

Das Schülerrestaurant ist mit einer modernen und großen Vollküchen-Zeile ausgestattet.

Im unteren Bereich des Schülerrestaurants stehen 300 Plätze zur Verfügung. Diese Räumlichkeit verfügt über eine sehr gute Lichtatmosphäre, da sie eine sehr große Fensterfront besitzt. Weitere 60 Plätze kommen im Galeriebereich hinzu. Von hier aus besteht die Möglichkeit, eine Dachterrasse zu nutzen.

Für das leibliche Wohl der SchülerInnen und der Lehrkräfte sorgen zwei Köchinnen. Die organisatorische Leitung liegt in den Händen Jürgen Freys.

Mit der Einführung der Ganztagsschule wurde das Mittagessen zu einem bedeutenden Thema in der Schule.

Es entwickelte sich die Idee, den Themenbereich Schulverpflegung in das Curriculum der Schule zu integrieren und Schüler aktiv und verantwortlich daran zu beteiligen.

Nach Absprache mit den Behörden wurde die Schülerfirma „Apetit…oh“ mit dem Betreiben der Mensa „Sternerestaurant“ beauftragt.

Vom Schulträger angestellte Küchenkräfte bereiten das Mittagessen nach den Vorgaben der Schüler zu.

Die Schülerfirma organisiert die Arbeitsabläufe des städtischen Personals, erstellt Speisenpläne, leistet den Wareneinkauf und ist verantwortlich für den gesamten kaufmännischen Bereich wie Geldverkehr, Buchführung und Inventuren.

Zur Qualitätskontrolle werden regelmäßig Befragungen der Mitschüler nach Wünschen, Bekömmlichkeit und Geschmack durchgeführt. Außerdem helfen „Food Scouts“ unserem Hauptlieferanten bei der Menüentwicklung. Sie lernen anhand eines Sinnesparcours etwas über gesunde Ernährung, Aussehen, Geschmack, Geruch und Konsistenz von Lebensmitteln.

Diese Sinnesschulung ist die Basis, um Produkte vertesten zu können. Dabei ist die Meinung der Schülerinnen und Schüler gefragt. Wie schmecken die bestehenden Produkte? Was schmeckt besonders gut? Welche Menüs und Menükomponenten sollten optimiert werden?

Aus diesen Ergebnissen werden unter Berücksichtigung der Richtlinien zur Schulverpflegung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) die Speisenpläne erstellt.

Diese Form der Schülerbeteiligung führt zu einem hohen Qualitätsstandard und zu einer außerordentlichen Akzeptanz des „Sternerestaurants“.

An Spitzentagen nehmen über 65 Prozent der Schülerschaft am freiwilligen Mittagessen teil.

Täglich stehen vier Essen zur Auswahl.

Ein besonderer Hingucker sind die WOK-Frontcooker. Mit einem gesponserten WOK zaubern Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse einmal pro Woche asiatische Gemüsegerichte – direkt in der Mensa, mit schicken Shirts und vor den Augen der Mitschüler. Ein reichhaltiges Salatbuffett und eine Auswahl an Desserts gehören ebenfalls dazu. Ebenso können die Schüler zwischen zwei Wassersorten wählen.

Das alles gibt es für 3,50 € !

Damit die Mahlzeiten nicht heruntergeschlungen werden, geben wir den Schülern genug Zeit fürs Mittagessen. Die Mittagspause dauert mindestens eine Stunde, sodass das Mittagessen stressfrei in einem sehr schönen Ambiente stattfinden kann.