Soziales

Projekt: Der Orientierungslauf in der Ahe

Inhalt / Ziele:

  • einen Orientierungslauf vorbereiten/gestalten
  • miteinander aus vielen Elementen (Stationen) ein Produkt („Den Orientierungslauf in der Ahe“) entwickeln und in einem Ringbuch festhalten
  • Kommunikation und Problemlösung im Team
  • Kooperation mit den Nachbarschulen Ratsgymnasium/Pestalozzischule
  • Orientierungslauf öffentlichen Einrichtungen anbieten und Orientierungslaufveranstalter sein:
    – > dafür Powerpoint-Präsentation erstellen
    – OL-Leiter ausbilden
    – mit anderen Klassen der THS sowie Nachbarschulen OL durchführen
    – OL als Ferienpass-Aktion …
  • Die SuS sollen ihre Orientierungsfähigkeit anhand einer topographischen Karte schulen.
  • Die SuS kooperieren, indem sie gemeinsame Absprachen treffen, um aus den einzelnen Ideen ein Produkt entstehen zu lassen.

Kompetenzbereich / Fächer:

Mathe:
Die SuS …

  • … verwenden Größen und Einheiten sachgerecht.
  • … schätzen und messen.
  • … berechnen Größen und Abstände.
  • … nutzen Maßstäbe,
  • … geben zu Größen alltagsbezogene Repräsentanten an.
  • … stellen ebene und räumliche Figuren dar und operieren in der Vorstellung mit ihnen.

Deutsch:
Die SuS …

  • … gestalten eigenverantwortlich einen Schreibprozess.
    – … planen Texte nach komplexen strukturierten Scheibaufträgen.
    – … schreiben informierende Texte.
    – … verfassen beschreibende Texte anschaulich, verständlich, nachvollziehbar und nutzen dabei auch produktive Schreibformen (Texte umschreiben/ausgestalten).

Englisch:
Die SuS …

  • … übersetzen das Orientierungslauf-Ringbuch und jegliches schriftliches Material ins Englische, um eine Alternative für Austauschklassen bieten zu können.
  • Dafür sollen die SuS ihren Umgang mit dem Wörterbuch verbessern.

Sport:
Die Sus …

  • … erarbeiten Verantwortungen für die Übernahme von Verantwortung für und in Bewegungsangeboten in der Schule und im schulischen Umfeld.

Erfahrungs- und Lernfeld „Laufen-Springen-Werfen“

  • … beherrschen den richtigen Umgang mit Stoppuhr und Maßband.
  • … differenzieren die individuell unterschiedliche Zeit- und Streckeneinteilung beim Laufen.
  • … schätzen Laufleistungen anhand eigener Erfahrungen ein und legen Schwierigkeitsgrade fest.

Arbeit /Wirtschaft:
Die SuS …

  • … können angemessene Handlungsschritte durchdenken und planen.
  • … können unter Anleitung Projekte planen, durchführen und kontrollieren.
  • … führen Recherchen an außerschulischen Lernorten durch.

Medien:

  • Naturmaterialien: allg.: Holz (Bsp.: Äste, Bretter…), Seile…
  • Selbst produzierte Beschilderungen
  • Topographische Karten
  • Geodreieck, Zirkel
  • Maßband, Stoppuhr
  • Computer (Fotobearbeitungsprogramm, Excel, Word), Internet

Lernorte:

  • Werkraum, Klassenraum, Computerraum (THW/Pestalozzi/RG)
  • Wald (in der Ahe)

Tätigkeiten:

  • Flächen/Längen messen/berechnen, Karten zeichnen
  • Regelwerk ausarbeiten
  • Aufgaben (Fragen) für den OL verfassen
  • Verbindung zu versch. Organisationen aufbauen – OL vermarkten
  • Gespräche führen
  • Fotos machen und bearbeiten
  • Video drehen/schneiden/vertonen

Angestrebte Produkte/Ergebnisse:

  • Orientierungslauf-Planung in Form eines Ringbuchs mit:
    – Streckenaufbauten (festgehalten auf Fotos)
    – Karte (1cm:1000cm)
    – Regelwerk
    – Bewegungsaufgaben und Wissensfragen
  • Video von eigenem Durchlauf des OL’s
  • Begleitung diverser am Projekt unbeteiligter Klassen als OL-Leiter
  • Powerpoint-Präsentation für Werbezwecke

OL-Ideen:

  • Fotosuche: Die Gruppen müssen anhand von Fotos Orte in dem Ahe-Gebiet finden und die Ortsnamen (Beschilderung) auf einem Laufzettel notieren oder Handyfotos von markanten Punkten machen.
  • Kartenorientierung: Die Gruppen sollen sich anhand der Karte orientieren und die Laufstrecke bewältigen, indem sie gemeinsam die Posten anlaufen, die Wissensfragen beantworten und als Gruppe ins Ziel laufen (max. Zeitvorgabe darf nicht überschritten werden).

ZURÜCK