Zehntel Marathon

Das „Zehntel“ in Hamburg, viele Schüler der Theodor-Heuss-Schule laufen Marathon

Schon im vergangen Jahr fuhren einige Schüler der THS nach Hamburg, um die Strecke von 4,2195 Kilometern zu bewältigen.

Am 29. April diesen Jahres waren sage und schreibe 43 Läufer und Läuferinnen von Klasse 5-10 am Start.
Begleitet wurden die Läufer von den Sportlehrkräften Andreja Süß, Benjamin Rössler, Carola Gruchatka-Denien und dem Direktor Lühr Klee.

Die Teilnahme ist auch in diesem Jahr nur aufgrund von Spenden möglich gewesen. Die Stiftung für Jugen und Sport der Rotenburger Stadtwerke sponserte die Busfahrt und der Förderverein der THS bezahlte die Startgebühren. Ohne diese finanziellen Stützen hätten viele Schüler/innen nicht am Großevent teilnehmen können. Auch eine Spende der Kreissparkasse Rotenburg sorgte für das nötige Outfit. Dank der knallroten T-Shirts konnten alle Zuschauer die Läufer/innen der THS gut erkennen und bejubeln. Bis auf eine Verletzung haben alle Schüler die Laufstrecke geschafft und gute Ergebnisse erzielt. Die Schüler/innen waren begeistert von der tollen Atmosphäre, den jubelnden Zuschauern und dem guten Wetter. Für viele war es das erste Mal, dass sie die Stadt Hamburg gesehen haben.

Ein rundum gelungenes Ergebnis hat den Schüler/innen der THS einen tollen Tag beschert.

Als Sportlehrer sind wir unsagbar stolz auf jeden Einzelnen.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Futsal-Turnier in Eindhoven

Als COMENIUS-Schule mit einem starken Schwerpunkt im Bereich Bewegung suchen wir immer wieder nach Möglichkeiten, internationale Kontakte zu knüpfen und so unseren SuS neue Erfahrungen zu ermöglichen. Hier bot sich für unseren FSJ’ler Jan Luka Frey unter der Anleitung von Detlef Lehmann, Sozialpädagoge an der THS und im Ehrenamt erfolgreicher Fußballtrainer, die Chance, am internationalen University Totelos Tournament (IUTT) in Eindhoven teilzunehmen.

Dabei handelt es sich um eines der größten Futsaltuniere Europas. Futsal (vom portugiesischen Begriff futebol de salao) ist die offizielle Hallenfußballform der Fifa, kommt ursprünglich aus Südamerika und gewinnt auch in Deutschland immer mehr an Popularität. Die Unterschiede zum Fußball sind der Ball: Er ist sprungreduziert und schult so das flache Kurzpassspiel, die Technik und Dribblings; so haben die Spieler z. B. nur vier Sekunden Zeit für die Ausführung von Ecken und Freistöße.

Um sich auf die sportliche Herausforderung gut vorzubereiten, wurde im Rahmen einer Futsal-AG für die neunten und zehnten Klassen intensiv trainiert. Hierbei zeigten die Schüler Begeisterung an den Bewegungsabläufen, Einsatzbereitschaft und ein gutes Sozialverhalten.

Obwohl die THS’ler als Außenseiter in Eindhoven an den Start gingen, gelang ihnen durchaus ein ordentlicher Achtungserfolg. Gegen die meist wesentlich älteren Teams, hierbei handelt es sich ja im Wesentlichen um studentische TeilmehmerInnen, erreichten die Schüler der THS den 23. Platz, mit dem sie sehr zufrieden waren. Spaß es allen auch gemacht und so ganz nebenbei noch viele Kontakte geknüpft und neue Freundschaften geschlossen, wobei die englische Sprache ordentlich bemüht und so trainiert wurde.

Insgesamt war es ein tolles Projekt, mit dem viele unserer Bildungsziele erreicht wurden.

Lühr Klee